Koleje Ma³e i Du¿e 1-2/2013(30)

Das Feuilleton:
    die Schlesische Bahnen - eine Ehre an Bareia ........ 1
Die PLK schrumpfen ................................................ 3
Aus dem Inland ...................................................... 4
Die Deutsch-Polnische Grenze 2011-2012 ................. 6
Mit der Bahn von Kroœcienko nach £upkow .............. 10
Die Eisenbahnen in Roztocze .................................. 14
Veranstaltungen 2012/2013 .................................... 22
  • Abschied vom Schinenbus der Baureihe SA 110
  • Mit Dampf durch Westpreußen (Wielkopolska)
  • Posener Verbindungsstrecken
  • Die Walbahn von Bieszczady
  • 110 Jahre der Zackenbahn
  • Gala von Dampflokomotiven
Ein Unsicherer Schicksal der Baureihe SU42 ............ 32

In den Jahren 1999-2000 wurden 40 Fahrzeuge der Baureihe SP42 mit einem 3kV Stromgenerator anstatt des bisherigen Heizkessels ausgestattet. Die so modernisierten Lokomotiven wurden als SU42 bezeichnet und bekamen die Invertarnumern von 501 bis 540. Die Fahrzeugkästen bekamen eine gelb – blaue Farbgebung, deshalb wurden sie populär (nach dem privaten Fersehsehnsender) „polsat” genannt. Die umgebauten Fahrzeuge kamen zu mehreren Betriebswerken (Bromberg, Gdingen, Neu Sandez, Allenstein, Stettin und Breslau), wo sie im lokalen Personenverkehr auf nicht elektrifizierten Nebenstrecken zum Einsatz kamen. In den letzten Jahren sank, wegen der neuen Organisation und Finanzierung des Regionalverkehrs und Einführung von Schienenbusen, der Bedarf an diese Baureihe radikal.

Im Kader Bromberg 1968 ...................................... 40
Die Schnellzugdampflok Pt 31 ................................ 44

PDer Entwurf der schönen und Leistungsfähigen Dampflok der Baureihe Pt 31 mit guter Anfahrcharakteristik und mit für die damaligen Bedürfnisse der PKP ausreichender Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h entstand im Jahre 1931. In den Jahren 1932-1940 wurden insgesamt 110 Stück von dieser Lokbaureihe gebaut. Die Lokomotiven wurden von der Ersten Polnischen Lokomotivfabrik AG in Chrzanow gebaut. Nach dem deutschen Angriff auf Polen im 1939 wurde diese Fabrik auf „Oberschlesische Lokomotivfabrik AG Kattowitz, Werk Krenau” umgenannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen 65 Lokomotiven der Baureihe Pt 31 zurück zur PKP. Sie wurden im Fernverkehr bis Ende der siebziger Jahre eigesetzt. Allmälich wurden sie von der E-Traktion verdrängt. Basierend auf den Plänen der Pt 31, mit kleinen Modernisierungen (Zirkulationsrohre im Feuerkasten, Anwendung von Schweistechnik) entstand die gut bekannte Schchnellzuglokbaureihe Pt 47.

Die Mengenbestände Neu Sandez ........................... 74
Die Geschichte des Betriebswerkes im Neu Sandez .. 76

Das Betriebswerk in Neu Sandez entsand zusammen mit der Transversaler Bahn im Jahr 1876. Vor dem Ausbruch dees Ersten Weltkrieges im Jahre 1914 wurden dort (zusammen mit dem Werk in Stroze) 70 Dampflokomotiven von 8 österreichischen Baureihen behimatet. Das Werk in Neu Sandez verwaltete auch die Betriebswerke in Zakopane, Neumarkt, Chabowka, Stroze und die Traktionsstellen in Muszyna und Dobra). Die größte Zahl von betreuten Lokomotiven wurde in den 60/70-ger Jahren erreicht. 1974 waren es 87 Dampflokomotiven, hauptsächlich die Baureihen Ty2 und TKt48. Heute hat in Neu Sandez ihren Sitz der Südlicher Werk von PKP Cargo. Zu seiner Struktur gehören auch die Sektionen in Tarnow, Dêbica und ¯urawica. Zu seinem Bestand gehören u.A. Lokomotiven der Baureihen SM42, ET22, ET41, EU07 und seit 19.10.2011 auch die EU06.

Die Modelle der SM42/SP42 von PIKO ..................... 96

Das Betriebswerk in Neu Sandez entsand zusammen mit der Transversaler Bahn im Jahr 1876. Vor dem Ausbruch dees Ersten Weltkrieges im Jahre 1914 wurden dort (zusammen mit dem Werk in Stroze) 70 Dampflokomotiven von 8 österreichischen Baureihen behimatet. Das Werk in Neu Sandez verwaltete auch die Betriebswerke in Zakopane, Neumarkt, Chabowka, Stroze und die Traktionsstellen in Muszyna und Dobra). Die größte Zahl von betreuten Lokomotiven wurde in den 60/70-ger Jahren erreicht. 1974 waren es 87 Dampflokomotiven, hauptsächlich die Baureihen Ty2 und TKt48. Heute hat in Neu Sandez ihren Sitz der Südlicher Werk von PKP Cargo. Zu seiner Struktur gehören auch die Sektionen in Tarnow, Dêbica und ¯urawica. Zu seinem Bestand gehören u.A. Lokomotiven der Baureihen SM42, ET22, ET41, EU07 und seit 19.10.2011 auch die EU06.

Die Industriebahnen in Spur H0f ........................... 104
Eine Modellbahnanlage auf dem Schloß ................. 108
Von unsrer Bibliothek: Die Eisenbahnen in Polen .... 112
Klubforum und Kleinanzeigen ............................... 114
.

Koleje Ma³e i Du¿e 1-2/2013(30)
ISSN 1641-117X,   BAR 9771641117136-01
In polnischer Sprache, 210 x 280mm format, 118 Seiten in Farbe, Pt31 Dampflokomotive poster
Preise: 36 z³,   Preise incl. Versandkosten in Europa: 52 z³